Gehört ein ausgiebiges Warm-up zum Pflichtprogramm?

 Ja. Zur Vorbereitung auf ein intensives Workout solltest du dich gründlich aufwärmen. Im kalten, unbewegten Zustand sind Muskeln, Bänder und Gelenke anfällig für Verletzungen. Ideal ist eine 5- bis 10-minütige, lockere Kardio-Einheit auf dem Crosstrainer, dem Ruderergometer, mit dem Springseil oder ganz ohne Hilfsmittel - wie zum Beispiel Schattenboxen, Jumping Jacks oder lockeres Laufen (auf der Stelle). Wenn hohe Gewichte und komplexe Übungen zum Einsatz kommen, empfiehlt sich außerdem ein zusätzlicher Aufwärmsatz.

Feedback- und Wissensdatenbank